Piz Dora

Mittel
17.1 km
8:20 h
1488 Hm
1488 Hm
img_4kq_cahfbhih
img_4kq_cahfbgbb_hhtsdhf_574vy1u
Auf dem Piz Dora erwartet Sie eine wunderschöne Aussicht auf das Val Mora und die umliegenden Berggipfel.
Technik 4/6
Kondition 4/6
Höchster Punkt  2950 m
Tiefster Punkt  1636 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Fuldera, cumün
Ziel Fuldera, cumün
Koordinaten 46.610729, 10.369828

Details

Beschreibung

Von Fuldera D’Aint wandert man auf einer Alpstrasse bis fast zur Alp Sadra hinauf, wo im Sommer die Kühe von Fuldera weiden. Unterhalb der Alp Sadra führt der Wanderweg rechts hinauf, wo Sie schon bald zu der wunderschön gelegenen Hütte bei Funtauna Grossa kommen. Wie der Name schon sagt, ist diese Stelle ziemlich nass und moorig.  Mit etwas Glück kann man Murmeltiere, Gämse, Bartgeier und Adler beobachten. Weiter führt der Wanderweg bis zur Hütte Era da la Bescha, die Bäume werden immer weniger und erlauben einen Ausblicke auf die andere Talseite. Als nächstes gelangen Sie zum Lai da Chazforà. Der Weg geht etwas unterhalb des Seeleins in Richtung Piz Dora weiter. Zuletzt gibt es noch einen Anstieg von ca. 350 Höhenmetern auf den Piz Dora.
Beim Abstieg wählen wir beim Lai da Chazforà die Variante hinunter zur Alp Sadra und zurück nach Fuldera. 

Varianten:
Es besteht die Möglichkeit, den Piz Dora auch von der Alp Sprella (Val Mora) – durch die Valbella zu besteigen.
Fuldera (1635 m) – Alp Sadra (2046 m) – Lai da Chazforà (2596 m) – Piz Dora  (2951 m)

Sicherheitshinweis

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden. Diese Wanderung erfordert eine elementare alpine Erfahrung, Orientierungsvermögen. Trekkingschuhe sind empfohlen.

Notruf:
144 Notruf, Erste Hilfe
1414 Bergrettung REGA
112 Internationaler Notruf

Wegbeschreibung

Fuldera (1635 m) – Alp Sadra (2046 m) – Lai da Chazforà (2596 m) – Piz Dora  (2951 m)

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder Oberengadin) stündlich bis Zernez
  • Mit dem PostAuto von Zernez bis Fuldera d’Aint, stündlich

Anreise Information

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass nach Zernez auf H27. Von Zernez auf der H28 ins Val Müstair bis nach Fuldera d‘Aint.
  • Von Osten: via Reschenpass (Nauders) auf der SS40 bis nach Mals. Von Mals auf der SS41 bis an die Schweizer Grenze nach Müstair. Von Müstair auf der H28 bis nach Fuldera d‘Aint.
  • Von Süden: Via Bozen und Meran auf der SS40 bis nach Mals. Von Mals auf der SS41 bis an die Schweizer Grenze nach Müstair. Von Müstair auf der H28 bis nach Fuldera d‘Aint.

Parken

Einige Parkplätze stehen Ihnen vor dem Gemeindehaus in Fuldera zu Verfügung. Falls es dort keinen Platz hat, folgen Sie der Strasse durch Fuldera. Nach der Bushaltestelle Fuldera D’Aint führt eine Strasse rechts hinauf zu einer Holzhütte. Unterhalb der Hütte können Sie das Fahrzeug stehen lassen.

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.