10 Jahre Nachhaltigkeit

Charta 2021-30

Piz Dora und Piz Daint
Blick auf Piz Dora und Piz Daint
Das Val Müstair erhielt 2011 vom Bund das Label «Park von nationaler Bedeutung». Dieses Label wird alle zehn Jahre auf der Grundlage einer Charta vergeben. Die Inhalte der Charta werden gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeitet.
Ohne das Engagement der einheimischen Bevölkerung kann es keinen Naturpark geben. Daher geht der Erarbeitung der Charta ein breiter, partizipativer Prozess voraus. Dank der regen Beteiligung aller konnten die Weichen für die Zukunft der Biosfera Val Müstair neu gestellt werden. An der Abstimmung im Januar 2020 bekannte sich eine überwältigende Mehrheit von 99% zu zehn weiteren Jahren nachhaltiger Entwicklung.

Was ist die Charta?

Die Charta ist das strategische Grundlagendokument des Naturparks, welches für eine Dauer von zehn Jahren gültig ist. In der Charta ist neben dem Parkreglement ein 10-Jahres-Managementplan für den Naturpark enthalten. In diesem wird die vergangene Entwicklung, die aktuelle Situation und das zukünftige Potential der Biosfera Val Müstair beschrieben. Er definiert die strategischen Parkziele und die zu erzielenden Wirkungen in den Bereichen Natur und Landschaft, nachhaltige Wirtschaft, natur- und kulturnaher Tourismus, Kultur, Bildung, Forschung sowie räumliche Entwicklung.

Tätigkeitsfelder Naturpark

Das Leitbild «Armonia jaura»

Der ursprünglichen Idee, den Naturpark Biosfera Val Müstair zu errichten, liegt das Leitbild «Armonia jaura» zu Grunde, was so viel wie «Münstertaler Harmonie» bedeutet. Unter diesem Titel strebt die Talbevölkerung das Zusammenwirken der drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft – an. So sollen der wertvolle Lebensraum Val Müstair erhalten bleiben, auch künftigen Generationen genügend Arbeitsplätze zur Verfügung stehen, die Bevölkerung in einem vitalen Umfeld leben und die intakte Natur und landschaftliche Vielfalt erhalten bleiben.