See Valchava

Lai da Rims

img_4kq_cdbiddgi
Ein Juwel inmitten herrlicher Bergwelt – der Lai da Rims.

Beschreibung

Ab der PostAuto-Haltestelle in Sta. Maria  geht’s taleinwärts. Ende Sta. Maria vor der Brücke führt links die Forststrasse ab La Bos-chetta Richtung Val Vau und Tschuccai. Bei Las Clastras der Alpstrasse Richtung Val Mora folgend und gegenüber den imposanten Lai da Rims-Wasserfall bewundernd, führt der Weg bei der Alp Praveder vorbei bis zum Döss Radond. Stolz wartet auf uns der Piz Praveder nach dem Val Döss Radond mit dem Aufstieg bis auf 2‘763 m ü. M.. Einer der schönsten Bergseen mit kristallklarem Wasser kommt zum Vorschein, der Lai da Rims auf 2'396 m ü. M.. Den einmaligen Ausblick geniessen: das äussere Val Müstair liegt vor uns, hinter uns das Val Mora mit dem Piz Turettas, vor uns rechts der Piz Umbrail, 3‘033 m ü. M., unser „Konkurrent“ nämlich. Von dort kann der Lai da Rims ebenfalls erreicht werden. Auf dem Bergseedelta zu rasten und das idyllische Plätzchen zu geniessen ist ein Muss.

 

Der Abstieg ins Tal geht in östlicher Richtung der Val Madonna entlang im Zickzack steil hinunter. Nach der Überquerung der Aua da Rims erreichen wir Tschuccai, und folgen der Alpstrasse Spi da Vau. Nach der Abzweigung des Wanderweges führt der Weg Richtung Valchava, am Kalkbrennofen „Chalchera“ vorbei. Dieses Wanderstück gehört  zur „4 Elementenwanderung - Senda  trafögl“. Vom Waldrand aus ist es nicht mehr weit bis zur PostAuto-Haltestelle Valchava, cumün. 

 

Zudem: Herzige kleine Bergseen, naturbelassene Täler und aussichtsreiche Alpen – die Ferienregion Val Müstair hat einiges zu bieten. Wir verraten Ihnen unter val-muestair.engadin.com/geheimtipps unsere absoluten Geheimtipps, aber pssst...!

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.