Chatscha Jaura - Schnitzeljagd

Leicht
3.8 km
2:30 h
112 Hm
0 Hm
img_4kq_difhefcd
img_4kq_difhefag

6 Bilder anzeigen

img_4kq_cfbgfgdh
Sie möchten den Naturpark von einer bisher unbekannten Seite kennenlernen? Die Schnitzeljagd «Chatscha jaura» zeigt wie Nachhaltigkeit im Tal gelebt wird.
Technik 1/6
Kondition 1/6
Höchster Punkt  1375 m
Tiefster Punkt  1263 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Start Kloster St. Johann, Müstair
Ziel Polizeiposten, Sta. Maria
Koordinaten 46.629135, 10.447727

Details

Beschreibung

Durch knifflige Hinweise, geheime Botschaften und das Lösen von Aufgaben bleiben Sie auf der richtigen Spur. Die Schnitzeljagd beginnt in Müstair, vor den Toren des Klosters. Elf Posten lotsen bis nach Sta. Maria, von wo aus man mit dem Postauto wieder bequem zurück gelangt (Auf der Karte sind lediglich der Start- und Endpunkt eingezeichnet). Wer die Tipps zur Spurensuche in der Broschüre «Einfach w(a)nderbar» (in der Gäste-Information erhältlich) aufmerksam liest und die Hinweise auf den Tafeln richtig kombiniert, meistert die Schnitzeljagd mit Bravour.

Für Gruppen

Geeignet für Familien, Freunde, Firmen, Vereine, Schulen. Die Schnitzeljagd wird am besten in kleinen Gruppen bis max. 6 Personen absolviert. Mehrere Gruppen soll­ten gestaffelt mit einem zeitlichen Abstand von ca. 15 Minuten starten.

Für Schulen

Schulklassen ab Oberstufe empfehlen wir das Begleitdokument für SchülerInnen. Dort sind die Weghinweise ergänzt mit Fragen, die sich mit Hilfe der einzelnen Posten beantworten lassen. Gerne stellen wir den Lehrpersonen die Unterlagen sowie eine Karte mit den Standorten der Posten zur Verfügung. Melden Sie sich bei Interesse bei franziska.peter@biosfera.ch.

Download der Tipps zur Spurensuche

Tipps zur Spurensuche Deutsch

Tipps zur Spurensuche Romanisch

Tipps zur Spurensuche Italienisch

Tipps zur Spurensuche Französisch

Tipps zur Spurensuche für Schulklassen

Geheimtipp

  • Besuch der Handweberei Manufactura Tessanda in Sta. Maria.
  • Besuch der Mühle «Muglin Mall» in Sta. Maria

Sicherheitshinweis

Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Witterungsverhältnisse und Wettervorhersagen müssen vor dem Tourenstart zwingend beachtet werden.

Notruf:

144   Notruf, Erste Hilfe   

1414 Bergrettung REGA

112   Internationaler Notruf

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, Regen- und Sonnenschutz, Trinkflasche, Verbandszeug

Wegbeschreibung

Die Schnitzeljagd beginnt in Müstair, vor den Toren des Klosters. Elf Posten lotsen bis nach Sta. Maria, von wo aus man mit dem Postauto wieder bequem zurück gelangt (Auf der Karte sind lediglich der Start- und Endpunkt eingezeichnet). Wer die Tipps zur Spurensuche in der Broschüre «Einfach w(a)nderbar» (in der Gäste-Information erhältlich) aufmerksam liest und die Hinweise auf den Tafeln richtig kombiniert, meistert die Schnitzeljagd mit Bravour.


Startpunkt: Müstair, Kloster St. Johann

Zielpunkt: Sta. Maria, Polizeiposten

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Zernez
  • Weiter mit dem PostAuto (ab Zernez oder Mals) stündlich bis PostAuto-Haltestelle Müstair, Kloster St. Johann

Anreise Information

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains). Von Zernez auf der H28 ins Val Müstair bis nach Müstair (40 Minuten Fahrtzeit ab Vereina Südportal).
  • Von Osten: via Reschenpass (Nauders) auf der SS40 bis nach Mals. Von Mals auf der SS41 bis an die Schweizer Grenze nach Müstair. 
  • Von Süden: Via Bozen und Meran auf der SS40 bis nach Mals. Von Mals auf der SS41 bis an die Schweizer Grenze nach Müstair. 

Parken

Kostenlose Parkplätze beim Kloster St. Johann in Müstair.

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.