Verhaltenstipps

Herdenschutzhunde & Mutterkühe

Herdenschutz_Symbolbild_2
Im Val Müstair wachen Herdenschutzhunde über Schafherden und Mutterkühe weiden mit Ihren Kälbern. Die stärkere Präsenz des Wolfes hat Auswirkungen auf das Verhalten dieser Nutztiere. Damit Sie wissen, wo Sie Herdenschutzhunde oder Mutterkühe antreffen könnten und wie Sie sich verhalten sollen, haben wir nachstehende Informationen für Sie zusammengestellt.

Herdenschutzhunde

Korrektes Verhalten

Falls Sie einer Herde mit einem Schutzhund begegnen sollten, verhalten Sie sich bitte wie folgt:

  • Ruhe bewahren: Bleiben Sie ruhig und entspannt.
  • Mit eigenem Hund: Führen Sie Ihren Hund an der Leine und vermeiden Sie es, direkt durch die Herde zu gehen.
  • Biker*innen und Jogger*innen: Halten Sie an und steigen Sie ab.
  • Abstand halten: Nähern Sie sich den Hunden nicht und gehen Sie langsam und ruhig an der Herde vorbei.

Diese Verhaltensregeln tragen dazu bei, ein harmonisches Miteinander von Mensch und Tier zu gewährleisten. Wir danken Ihnen für Ihre Rücksichtnahme.

Aktuelle Situation ab Juni 2024

Auf Grund der stärkeren Präsenz des Wolfes sind die Herdenschutzhunde zur Zeit sehr wachsam und sensibel. Auf den Wanderwegen innerhalb der aktuellen Herdenschutzzone «Munt Masaun» gilt daher ein Mountainbike-Verbot (Umleitung via Pütschai). Wandernden, die sich bezüglich Herdenschutz unsicher fühlen, wird ebenfalls empfohlen, die Umleitung zu nehmen. 

Watch Herdenschutzhunde: das richtige Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden on YouTube.
Standort Herdenschutzhunde

Standorte Herdenschutzhunde und Mutterkuhherden

Mutterkühe

Korrektes Verhalten

Mutterkühe schützen ihre Kälber – verhalten Sie sich bitte wie folgt:

  • Halten Sie Distanz zu Rindvieh und bewahren Sie Ruhe.
  • Kälber auf keinen Fall berühren.
  • Hunde an der Leine führen und im Notfall loslassen.
  • Biker*innen und Jogger*innen: Anhalten, absteigen und langsam an der Herde vorbeigehen.
Watch Like to Hike Vol. 2: Für friedliche Begegnungen zwischen Wandernden und Kühen on YouTube.
Bär

Grossraubtiere

Nebst Mutterkuh-, Schafsherden und Herdenschutzhunden leben momentan auch Bären und Wölfe im Val Müstair.